Gestüt Aluta im Heidental

Ihr Modernes Reitsportzentrum zwischen Köln und Bonn

 

 

Hinweis:

Aufgrund der hohen Nachfrage und der Anzahl an begrenzten Plätzen, können wir leider derzeit keine neuen Longenplätze vergeben.

Wir bitten um Verständnis.

 

 

Danke an alle Turnierteilnehmer, Sponsoren sowie Helfer !

Nach 6 langen und spannenden Wettkampftagen freut sich der Reit – und Fahrverein sowie die Hausherren Peggy und Thomas Schönenstein auf etwas Ruhe. Rund 2.500 Reiter sind an den vergangen 6 Turniertagen an den Start gegangen und haben ihr Können in den Spring- sowie Dressurprüfungen von der Klasse E (Einstiegsklasse) bis S** (schwere Klasse) gezeigt.

Angefangen hat das Turnier am Dienstag, 28.05.2019, mit 6 Springpferdeprüfungen der Klasse A bis M für 4 bis 7 jährige Nachwuchspferde, ehe es dann am Mittwoch mit weiteren Springprüfungen und Dressurprüfungen erst so richtigvoll wurde.

Erstmalig war die Reitsportanlage des Gestüt Alutas eine von fünf Ausrichtungsorten im Rheinland, bei der die Qualifikation zum Bundeschampionat für die 5 und 6 jährigen Nachwuchspferde ausgetragen wurden. Wer mit seinem talentierten Nachwuchspferde aus deutscher Zucht zu den Bundeschampionaten nach Warendorf möchte, muss sich dafür im Laufe der Saison qualifizieren.
Dabei konnten sich am Donnerstag in der Klasse M* Cedric Wolf mit seinem Pferd Lysander und in der Klasse M** Oliver Lemmer mit Chacco, Felix Schneider mit Paspartou, Karla Marie Kodalle mit Chuck Norris und Marc Boes mit seinen beiden Pferden Little Rock und Lawita erfolgreich qualifizieren.

Begleitet wurde das Maiturnier auf dem Gestüt Aluta von zwei Charity Aktionen, die aufgrund des 20. Jährigen Turnierjubiläums auf die Beine gestellt wurden. Dabei wurde zum einen der Jugendkulturbus der Stadt Bornheim, welcher vom evangelischen Jugend- und Kinderreferats betreut wird, unterstützt. Hierbei handelt es sich um einen umgebauten amerikanischen Schulbus der mit einer Sitzecke, Küche, mobilem Ton- und Filmstudio, Musikanlage, Flachbildschirm, Internetzugang, Spiel- und Sportmaterial und einer Solaranlage für die eigenständige Stromversorgung ausgestattet ist und durch das Stadtgebiet Bornheim fährt und als Anlaufstelle für Jugendliche dient. Am Turnierwochenende stand der Jugendkulturbus auch auf der Besuchermeile und bot ein großes Spielangebot für Kinder an. Durch den Verzicht auf einen Teil der Nennungsgelder durch den Veranstalter kam eine Spendensumme in Höhe von 1.700 € zusammen. Die Übergabe fand am Samstagabend zwischen den beiden Publikumsmagneten der Speed-Derbys der Klasse L und S vor einer Kulisse von rund 2.800 Zuschauern statt, bei dem auch der Landtagsabgeordnete Herr Freynick (FDP) in Vertretung des Bürgermeisters ein Grußwort aussprach. Unterstütz vom tobenden Publikum konnten sich im kleinen Speed-Derby der Klasse L Lisa-Sophie Höhnscheid und im großen Speed-Derby der Klasse S zum wiederholten male Leonie Schwender gegen ihre Kontrahenten/-innen durchsetzen.

Des weiteren wurde der Wünschewagen des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) unterstützt. Seit 2014 erfüllt das rein ehrenamtlich getragene und ausschließlich aus Spenden finanzierte Projekt schwerstkranken Menschen einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Durch die Unterstützung zahlreicher Sponsoren und der Ehrenamtler der ASB wurde mit dem Erlös einer Tombola, dem Verzicht auf einen Teil der Nennungsgelder durch den Veranstalter sowie durch Spendenaufrufe eine Spendensumme in Höhe von 4.000 € erreicht. Dies lag auch daran, dass jedes Los der Tombola im Wert von einem Euro ein Gewinn war. Einer der Hauptpreise war eine Flusskreuzfahrt von Phoenix Reisen, gesponsert vom Tui Reisecenter aus Bornheim.

Am letzten und heißesten Turniertag waren nochmal alle Kräfte der Profireiter für die großen Preise im S** Springen und der S** Dressur gefragt. Im leistungsstarken Starterfeld der S** Dressur, mit 19 Teilnehmern am Sonntagmittag, konnte sich Thomas Reese Walker aus Amerika mit seinem Pferd High Tech und einer Prozentzahl von 73,50 % vor Jutta Zimmermann (69,74 %), die noch ein Tag zuvor die S* Dressur erfolgreich gewonnen hat, gegen das Starterfeld durchsetzen.
In der letzten Prüfung des 20. Maiturniers im S** Springen konnte sich Cedric Wolf vom Meckenheimer RC e.V. mit seinem Pferd Lancardo in der Siegerrunde erfolgreich durchsetzen und konnte somit seine Siegesserie vom Vortag im S* Springen fortführen.

Die Veranstalter bedanken sich bei allen Besuchern, Teilnehmern sowie Sponsoren und freuen sich auf die kommenden Kreismeisterschaften des Bonn Rhein-Sieg-Kreises im Springen und in der Dressur, die vom 12.07 – 14.07.2019 ebenso auf dem Gestüt Aluta in Widdig ausgetragen werden.

Sponsoren Maiturnier 2019

 

 Wir  bieten Ihnen perfekte Bedingungen für Reiter und Pferd 


Mit Unterstützung von